« Home | Google unterstützt freies BIOS » | Google merkt sich Kartensuche » | Microsoft findet Google-Virus? » | Google als Diagnosehilfe » | Skype im Google Pack » | Oliver Google Kai » | Erfindung des Jahres » | Google nominiert Österreich Chef » | Creative Commons bekommt 30.000 US-Dollar von Goog... » | GMail Client für Handys »

Google zahlt 125 Millionen mehr


Statt 1,65 Milliarden Dollar nun deren 1,775 Milliarden: YouTube wurde nach Abschluß des Aufkaufs noch einen Tick teurer für Google. Der Aktienkurs Googles war Grundlage des Kaufpreises, den der Suchmaschinenriese für YouTube bezahlte. Trotz des gestiegenen Preises und Copyright-Ärger gibt sich Google weiter optimistisch. Der Wert der Aktienanteile, die Google für YouTube bezahlte, berechnet sich auf dem Durchschnittswert, den sie in einem 30tägigen Zeitraum hatten. Dieser endete am 9. November. Die Kursänderungen der Google-Aktie führte zum nochmaligen Anstieg des ohnehin erstaunlichen Kaufpreises, den Google für den Videohoster ausgab. Von YouTube werden kommende, neue Features angekündigt, Googles CEO Eric Schmidt gibt sich weiter betont optimistisch.

"YouTube und Google werden gemeinsam innovative und spannende Dienstleistungen für unsere Nutzer anbieten, die der Omline-Medienunterhaltung eine neue Dimension verschaffen werden. Wir freuen uns darauf, mit großen wie kleinen Contentinhabern zu kooperieren, um die Kraft des Internet zur Verbreitung und Verwertung ihres Contents zu nutzen." Schwierigkeiten gebe es selbstverständlich, gab Google neben den optimistischen Ausblicken zu. Nach Abschluß der Transaktion müsse natürlich mit weiteren Copyrightschwierigkeiten gerechnet werden. Google warnte jedoch vor entsprechenden Aktionen, die letztendlich zu Gewinneinbußen führen könnten.

Links to this post

Link erstellen