« Home | Erfindung des Jahres » | Google nominiert Österreich Chef » | Creative Commons bekommt 30.000 US-Dollar von Goog... » | GMail Client für Handys » | Google und CIA unter einer Decke? » | 1 Jahr GoogleWatchBlog » | Google-Bombe als Wahlkampftaktik » | Googlest du? » | Suchmaschinen für alle » | Firefox 2.0 ist da! »

Oliver Google Kai

Das Kind eines in Schweden lebenden libanesischen Softwareentwicklers heißt jetzt offiziell "Google" mit zweitem Vornamen. Das sagte Karen Wickre, Autorin des Google Blog Teams.

Der Vater des Kindes, Walid Elias Kai, habe den Google-Bloggern die Nachricht per Brief mitgeteilt. Der volle Name des am 12. September geborenen Babys laute Oliver Google Kai, zitierte Wickre aus dem Schreiben. Der Vater habe einen Doktortitel im Bereich Suchmaschinen-Marketing und sei ausgesprochener Google-Fanatiker.

Google-Eltern
Seine schwedische Frau Carol habe gewusst, wie ernst er es meine. Nur sein Bruder habe zuvor scherzhaft vorgeschlagen, das nächste Kind dann Yahoo Fuji Nikon zu nennen.
Da es in libanesischen Familien üblich sei, die Namen der Eltern denen ihrer Kinder anzupassen würden sie von der Familie neuerdings Abou Google (Googles Vater) and Emm Google (Googles Mutter) genannt.

Eigene Webseite
Das Suchmaschinen-Kind hat sogar schon eine eigene Webseite, die allerdings am Mittwoch Vormittag nicht erreichbar war. Der ideale Spielkamerad für Klein-Google lebt in Rumänien. Dort hat ein junges Paar im Januar seinen Sohn Yahoo genannt, weil es sich über das Internet kennen gelernt hatte

[GoogleNews]

Links to this post

Link erstellen