« Home | Google hört mit – wenn PCs zu Wanzen werden » | Wie sich Google selbst auffressen soll » | Adsense Partner klagt Google! » | Ruck Zuck spielen mit Google » | Google ist Europas Website Nummer eins » | Firefox 2 Beta 2 ist da » | Google-Chef wird Apple-Aufsichtsrat » | Google bietet Bücher zum Download an » | 24 räumt bei den Emmys ab » | [FuZo:] Google macht Microsofts Office Konkurrenz »

Google soll in Zeitungen suchen

Google plant die Einführung eines neuen Dienstes. In Zukunft sollen auch Zeitungsartikel zurück bis zum 18. Jahrhundert als Suchergebnisse angeboten werden.

Der neue Service unter dem Namen „Google News Archiv Search“ werde sowohl im kostenfreien wie auch im kostenpflichtigen Bereich von Google angeboten. Google rechnet allerdings nicht damit, dass der neue Dienst den Umsatz merklich steigern werde, so die New York Times. Zwar ist die neue Suchfunktion momentan nur in englischer Sprache verfügbar, allerdings wurden auch europäische Medien erfasst und als Suchergebnis angezeigt.

Laut Anurag Acharya, einer der Entwickler des neuen Dienstes, habe man in den USA unter anderem mit der New York Times, der Washington Post, dem Wall Street Journal und dem Time Magazine zusammengearbeitet. Einige der Zeitungen waren, laut Presseberichten, schon vor einigen Jahren an Google herangetreten, um in Suchergebnisse auch Meldungen aus ihren Archiven mit einfließen zu lassen. Zudem sollen einige Medien auf einer möglichst langen Vertragslaufzeit bestanden haben. So werden auch Nachrichtenarchive wie das private HighBeam Research aus Chicago verfügbar, dass bisher bei Suchanfragen nicht angezeigt wurde. Der neue Dienst soll bis zum Gründungszeitpunkt der jeweiligen Zeitschrift, höchstens aber bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen.

Quelle: IT-Times

Links to this post

Link erstellen