« Home | Movie-OneBox zeigt Kinotrailer » | eBay-Verkäufer fordern Google Auktionshaus » | GoogleGame: Gwingle » | GMail: Neue Einträge in der Quick Navigation » | MySpace kooperiert mit Google » | Fun with Google: Flugsimulator auf den Google Maps... » | Firefox Portable 1.5.0.6 » | GoogleMaps: Standorte speichern » | FBI hofft auf Hacker-Hilfe » | Alles auf einen Blick: Googdesk »

Google´s personenbezogene Suchprotokoll umgehen


Google loggt und speichert jede Suchanfrage. Außerdem werden seit einiger Zeit Cookies verteilt, die bis 2038 gespeichert bleiben. Mit diesen Methoden ist es möglich, ein userspezifisches Suchprotokoll zu erstellen (was zu Statistikzwecken (Archiv 2005) seitens Google sehr nützlich ist).
Wer aber nicht möchte, dass all seine Suchanfragen personenbetogen gespeichert werden, sollte regelmäßig diese Google Cookies (PREF, _utmz oder __utma) regelmäßig löschen und mit Hilfe dieser Anleitung alle gängigen Browser so einstellen, dass alle Anfragen an Google über einen Proxyserver laufen (der restliche Datenverkehr hingegen mit HighSpeed direkt an die Server geht).

Links to this post

Link erstellen