« Home | Kleines Steam-Client Update » | So viele Google Services... » | Mac vs. PC Werbespots von Apple » | Google Site-Flavored search » | Neuer Google Service? » | Half-Life 2: Episode Two - beiliegende Spiele » | Half-Life 2: Episode Two - Coming Soon » | Videos from the Googleplex » | Google´s Finanzzahlen 2. Quartal 2006 » | Retro Google Suche »

23 Google Tipps

Die folgenden Google (Such-)Tipps sind zum Großteil für Google-Neulinge gedacht, allerdings finden vielleicht auch manche "Insider" noch die eine oder andere neue Funktion:


1. Google als Telefonbuch benutzen.
Tippen Sie Name, Ort und Staat (für die USA) in die Suchmaske ein und Google wird am Anfang der Ergebnisse Telefonnummer und Adresse liefern. Funktioniert auch bei Wirtschaftsunternehmen. Tipp: Google funktioniert auch als umgekehrtes Telefonbuch; wenn sie bloß die Telefonnummer haben, tippen Sie sie ein, und alles, was dazu passt, erscheind in den Ergebnissen.

2. Mit Google können Sie rechnen.
Tippen Sie ein mathematisches Problem in die Suchmaske ein, und Google löst es für Sie. Sie können die aufgabe in Worten ausschreiben [funktioniert nur auf Englisch] (two plus two, 12 divided by 3), Zahlen und Symbole benutzen (1+1, 13/3) oder beides kombinieren (2*pi+1).

3. Länger ist besser, aber kürzer ist auch in Ordnung.
Google ist so gestaltet, dass es auch bei Anfragen aus einem oder zwei Wörtern hochwertige Ergebnisse liefert, Sie können sich also kurz fassen. Oft kriegen Sie aber bessere Ergebnisse, wenn Sie ein paar Wörter mehr hinzusetzen. Beispiel: Wenn Sie sich über die Aufnahmebedingungen von Hochschulen informieren wollen, sollten Sie hinter dem Namen der von Ihnen gesuchten Universität das Wort "zulassung" einfügen. Das Ergebnis ist dann relevanter.

4. Benutzen Sie Gänsefüßchen, wenn es auf Genauigkeit ankommt.
Tippen Sie bei Google "the search is over" ein, bekommen Sie Webseiten über den Rocksong von Survivor. Wenn Sie Anführungszeichen weglassen, bekommen Sie eine Auswahl von Seiten, die nichts damit zu tun haben. Mit den Anführungszeichen veranlassen Sie Google, nach Seiten zu suchen, auf denen exakt die eingetippte Wendung vorkommt. Daher sind die Anführungszeichen besonders dann angebaracht, wenn Sie nach Liedtexten, den Namen von Leuten oder Wendungen wie "to be or not to be" suchen, die sehr häufig vorkommende Wörter enthalten.

5. Google als Lexikon benutzen.
Wenn Sie in die Suchmaske "definiere " (Definition und Suchergebnisse) oder "define:" (nur Definitionen) eintippen, gefolgt von einem beliebigen Wort, wird Google Ihnen rasch eine (oder mehrere) Definition liefern.

6. Großschreibung ist nicht nötig.
Sparen Sie sich die Zeit und vermeiden Sie Tippfehler - kümmern Sie sich nicht um die Shift-Taste. Ob Sie "Queen Elisabeth II" oder "queen elisabeth ii" eingeben, am Suchergebnis ändert sich nichts. Google behandelt alle Wörter gleich, egal ob klein- oder großgeschrieben.
Tipp: Google ignoriert häufig vorkommende Wörter wie "der", "die", "das", "und", "ist" und "von", wenn sie ohne Anführungszeichen in Suchanfragen benutzt werden. Man kann sie weglassen, weil sie das Ergebnis nicht verbessern.

7. Vergessen Sie den Pluralismus.
Google sucht automatisch nach allen Stämmen eines Wortes, und deshalb brauchen Sie nicht getrennt nach "Tanz", "Tänze" und "tanzen" suchen. Tippen Sie einfach eines der Wörter ein - um den Rest kümmert sich Google und liefert Ihnen alle Ergebnisse in einer Liste.

8. Machen Sie sich ein Bild.
Suchen Sie nach einem Foto von Paris Hilton oder vom Hilton Hotel in Paris? Klicken Sie auf den Link "Bilder" oberhalb der Suchmaske, tippen Sie die Frage ein, und Google wird Ihnen aus seiner Datenbank mit über einer Milliarde Abbildungen alle Bilder und Grafiken heraussuchen, die mit der Anfrage übereinstimmen, zusammen mit einem Link zu der Seite, auf der sie erscheinen. Tipp: Die Bildersuche führt manchmal zu nützlichen Websites, die Sie in den gewöhnlichen Suchergebnissen möglicherweise nicht finden.

9. Landkarten, Wegbeschreibungen und Sattelitenbilder mit einem Klick.
Wie finden Sie am schnellsten den schnellsten Weg zu Ihrem Zielort? Geben Sie in die Suchmaske die Stadt und den Staat (USA, oder nur die PLZ) ein. Google stellt eine direkte Verbindung zu seinem eigenen Landkartenservice maps.google.com her, aber auch zu denen von Yahoo! und MapQuest, so dass Sie leicht vergleichen und sich eine eigene MEinung bilden können. Auf Google Maps können Sie zwischen dem üblichen Kartenbild und Stallitenansicht hin und her schalten, bei der Sie durch Ziehen der Maus den Maßstab der Darstellung verändern können. Örtliche Wirtschaftsunternehmen werden ebenfalls angezeigt.

10. Wo möchten Sie heute hin?
Wenn Sie die Website kennen, die Sie besuchen möchten, geben Sie ihren Namen in die Google-Suchmaske ein und rücken Sie die Enter-Taste, und im Handumdrehen (einen klick weiter) sind Sie da.

11. Durchstöbern Sie die Buchregale der Welt online.
Geben Sie unter books.google.com ein Thema an, und Sie erhalten Informationen aus Büchern, die Google gescannt und in seiner Datenbank indexiert hat. In Werken, die nicht unheberrechtlich geschützt sind, können sie blättern oder den Text ganz lesen; bei den anderen können Sie Ausschnitte der Seiten sehen, in denen Ihr Suchbegriff vorkommt. Sie erfahren außerdem, wo Sie das ganze Buch kaufen können.

12. Wählen Sie GOOGL, wenn Sie unterwegs sind.
Sie können sich, allerdings nur in den USA, Telefonnummern, Wegbeschreibungen, Kinovorstellungen, Aktienkurse und mehr auf Ihr Mobiltelefon holen. Schicken Sie eine Textnachricht (SMS) an die Nummer 46645 (googl auf den meisten amerikanischen Handys), und die Suchmaschine liefert Ihnen augenblicklich die Antwort per SMS.

13. Auf gut Glück!
Geben Sie einen Suchbegriff ein und klicken Sie auf diese Schaltfläche auf der Google-Homepage, um eine lange Liste von Ergebnissen zu umgehen und direkt zu der Webseite zu gelangen, die Ihrem Begriff am besten entspricht.

14. Google kann Ihr Nachrichtensprecher sein.
Google News, zu erreichen übr den "News"-Link oberhalb der Suchmaske oder unter news.google.com, liefert die aktuellsten Nachrichten über Politik, Wirtschaft, IT-Tachnik, Unterhaltung, Gesundheit, Sport und vieles andere mehr. Wenn Sie in die Google-News-Suchmaske ein Thema eintippen, das Sie interessiert, bekommen Sie die neuesten Nachrichten aus über 4500 Nachrichtenquellen in aller Welt. Tipp: Wenn Sie ein Thema genauer verfolgen möchten, sollten Sie sich unter google.com/alerts anmelden. Dann erhalten Sie per E-Mail regelmäßig Hinweise auf die aktuellsten Nachrichten und Web-Links.

15. Google kann Ihr Wetterfrosch sein.
Tippen Sie "Wetter" und eine Postleitzahl oder den Ortsnamen ein, und Google zeigt Ihnen an der Spitze der Ergebnisliste die aktuellen Wetterbedingungen sowie eine Vorhersage für die nächsten vier Tage. (Funktioniert noch nicht in alle Sprachversionen perfekt. Aber ein Link zu einer lokalen Wetterseite funktioniert auch bei uns.)

16. Clever recherchieren.
Google listet meistens die häufig besuchten und aktuellen Seiten an der Spitze der Ergebnisse auf. Blättern Sie in den Suchergebnissen einfach ein, zwei Seiten weiter! Da finden Sie ältere, unbeachtete Seiten, die vielleicht genauer enthalten, was Sie suchen. Probieren Sie auch dieVersionen "Im Cache" von Webseiten aus, die Google beim Durchstöbern des Netzes speichert. Die Cache-Version ist eine alte Version der Seite und enthält oft den inhalt, den Sie suchen (da diese Versionen durchsucht werden), auch wenn die aktuelle Version sich geändert hat, beispielsweise bei einer Nachrichtenseite, die den ursprünglichen Bericht heruntergenommen hat. Die Cache-Version erreichen Sie übrigens über einen blauen Link am Ende jedes Suchergebnisses. Tipp: In der Cache-Version sind Ihre Suchbegriffe ebenfalls farblich markiert, und zwar an allen Stelle, wo sie auf der Seite vorkommen. Das ist eine große Hilfe, wenn man lange Dokumente durchsucht.

17. Erschließen Sie sich die Wissenschaft.
Wer ernsthaft sucht, kann mit Google Scholar Tausende von natur- und geisteswissenschaftlichen Zeitschriften anzapfen. Geben Sie unter scholar.google.com einen Suchbegriff ein, und Sie erhalten Abstracts und Artikel aus veröffentlichten Quellen.

18. Eine zauberhafte Reise.
Das Tildezeichen (~) auf Ihrer Tastatur - die Taste AltGr gedrückt halten und auf die "+"-Taste drücken - ist ein praktisches Hilfsmittel bei der Google-Suche. Geben Sie es ohne Zwischenraum vor einem Wort ein und lassen Sie Google nach Seiten suchen, die sowohl diesen Ausdruck als auch seine Synonyme enthalten. Beispiel: Die Suche nach ~auto wirf auch Webseiten aus, auf denen die Ausdrücke cars, trucks, automobiles und andere vorkommen.

19. Mehr Ergebnisse auf die Seite packen.
Der Link "Einstellungen" rechts von der Suchmaske erlaubt Ihnen, verschiedene Einstellungen für die Google Suche zu wählen. Sie können beispielsweise die Zahl der Suchergebnisse, die Sie sich auf einer Seite anzeigen lassen, verändern. Die Voreinstellung ist 10 - Sie können 20,30 oder mehr wählen, um schneller mehr Antworten vorzufinden.

20. In andere Sprachen übersetzen.
Der "Sprachtools"-Link, auf der Homepage ebenfalls rechts von der Suchmaske, ruft Googles eutomatischen Übersetzungsdienst und andere sprachliche Optionen auf. Von dieser Seite aus können Sie sich Texte aus einer Reihe von Sprachen in andere übersetzen lassen. Sie können sich auch eine Webseite übersetzen lassen, indem Sie einfach deren Adresse eingeben.

21. Aktienkurse im Handumdrehen.
Tippen Sie das Börsenticker-Symbol in die suchmaske ein, um den Börsenkurs und den Kursverlauf einer Aktie zu bekommen, die an den Börsen New York Stock Exchange, American Stock Exchange oder NASDAQ registriert ist.

22. Erkenntnisgewinn mit Google.
Wenn Sie auf den Link "Mehr»" oberhalb der Suchmaske klicken, finden Sie weitere Google-Features und -Produkte wie Picasa, ein unentgeltliches Programm, mit dem Sie Fotos bearbeiten und verwalten können und Blogger, einen unentgentlichen Service zur erstellung eines eigenen Blogs (welches auch für diesen Blog verwendet wurde).

23. Google´s Labor
Schauen Sie sich unter Google Labs an, welche Neuheiten Google künftig zu bieten hat, zum Beispiel TV-Suche, personalisierte Suche, einen Echzeit-Taxifinder und mehr. Tippen Sie in die Google-Suchmaske einfach "Google Labs" ein oder klicken Sie hier. Wenn Sie in die Suchmaske "Orkut" eintippen, gelangen Sie auf die von Google entwickelte Webseite für den Aufbau eines Netzwerkes von Freunden; es ist benannt nach dem Ingenieur, der sie in den Google Labs entwickelt hat. Mit "Google Mini" kommen Sie zu Produkten für Unternehmen, mit deren Hilfe man im firmeneigenen Intranet recherchieren kann!

Ein Feedback, welche Funktionen euch schon bekannt waren, und welche nicht, als kurzen kommentar wäre nützlich für weitere Tipps...

Teilideen: Die Google Story

Links to this post

Link erstellen